Fastenbrechen!

Namaste meine Lieben,

heute durfte ich nach 7 Tagen mein Fasten brechen und habe mir einen Apfel und eine Banane gedünstet mit ein bisschen Zimt. Das war so unglaublich köstlich man kann es sich fast nicht vorstellen.

Um sich auf den Herbst/Winter vorzubereiten hat jeder seine eigene Methode. Für mich ist Fasten in diesen Übergangszeiten sehr zu empfehlen. Unser Körper wird gereinigt, kann sich erholen und ist somit gut gewappnet gegen die Wetter Strapazen die uns noch erwarten.

Viele schlagen wahrscheinlich die Hände über den Kopf zusammen und denken sich “was Fasten, nichts essen, das kann ich nicht oder darauf kann ich nicht verzichten”. Leider ist Fasten trotz seines Langjährigen Bestehens  für viele immer noch ein “no-go”. Dabei ist diese Angst ich darf/kann nicht essen eher unbegründet. Statt dich über eine Burger oder ein Steak zu freuen, freust dich über dein erstes Glas mit leckerem Saft (wenn möglich zuckerfrei natürlich) oder über die Gemüsebrühe. Trotzdem wirst du dich gesättigt fühlen. Es ist am Anfang schwer keine Frage, aber nur weil unser Körper auf Essen konzipiert ist. Wenn er erst mal verstanden hat, dass er sich seine Ressourcen wo anders suchen muss, macht er sich auch gleich an die Arbeit. Hierbei entsteht der angenehme Part des Abnehmens.

Aber Fasten ist für mich kein Mittel mehr zum abnehmen sondern wirklich eine Medizin. Meine Essensgewohnheit war das Jahr über nicht immer lobenswert, natürlich immer vegetarisch, aber dadurch habe ich viele Dinge mit Käse ersetzt, Frischkäse, viel mit Sahne mmmhh. Das hat mich mein Körper spüren lassen, deswegen habe ich mich mit einer Fastenkur entschuldigt und somit meinen Darm unterstützt sich selbst zu heilen. Abführen und Einläufe gehören zu einem gesunden Fasten dazu und unterstützen den Darm beim Reinigungsprozess.

Der nächste Schritt nach der Fastenkur ist nicht gleich wieder in alte Gewohnheiten zu fallen. Sondern man sollte einen gesunden Lebensstil auch versuchen bei zu behalten. Einfach das Essen das uns so zahlreich zur Verfügung steht auch Wertschätzen und nicht hin nehmen. Wir im Westlichen Teil der Welt sind gerade zu gesegnet und können eigentlich immer alles Essen, egal zu welcher Tageszeit oder Jahreszeit. Aber statt uns Dankbar zu fühlen kritisieren wir Braune stellen oder gar die Optik an Obst und Gemüse. Eine Fastenkur kann uns also dabei helfen unser Essen wieder wirklich zu schätze und richtig zu genießen.

Besonders stolz bin auch auf meinen Lieben Schatz, der ganz Tapfer mitgemacht hat und heute Morgen so glücklich war das ihm seine Hose zu groß ist und sich sogar bei mir bedankt hat.

Immer wieder gern, das nächste Mal wenn der Frühling wieder kommt!

Comments are closed.